Oberschwaben ist endgültig grüne Hochburg

Die Grünen stellen in Ravensburg und in Weingarten erstmals die größte Fraktion in den Gemeinderäten. Im Kreistag Ravensburg sind wir nach Stimmen die zweitstärkste Fraktion, nach Mandaten die drittstärkste Fraktion knapp hinter der CDU und den Freien Wählern. (Warum das so ist, liegt am komplizierten Auszählverfahren und wir warten noch darauf, dass es uns jemand so erklärt, dass wir es auch wirklich kapieren.).

Bei der Europawahl haben wir ein Traumergebnis eingefahren und liegen in Ravensburg noch vor der CDU auf dem ersten Platz. In Gemeinden wie in Horgenzell und Baindt, wo wir erstmals mit grünen Listen angetreten sind, wurden wir auf Anhieb in die Gemeinderäte gewählt. Mit der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden im Bundestag Agnieszka Brugger und Minister Manne Lucha haben wir zwei sehr populäre Abgeordnete aus unserem Wahlkreis. Sie haben sich im aktuellen Europa- und Kommunalwahlkampf unglaublich engagiert. Unser großer Erfolg gehört aber vor allem den zahlreichen Kandidierenden, die sich für die Grünen aufstellen ließen und mit bewundernswertem Einsatz gekämpft haben.

 

Gemeinderat Ravensburg Ein historischer Sieg ist den Grünen in der Kreishauptstadt gelungen. Nachdem Manne Lucha 2016 erstmals ein grünes Direktmandat für den Landtag geholt hat, sind jetzt die Grünen auch im Gemeinderat stärkste Fraktion und haben die CDU hinter sich gelassen. Gewählt wurden: Maria Weithmann, Ozan Önder, Ingrid Brobeil-Wolber, Jürgen Bretzinger, Marianne Dirks, Nora Volmer-Berthele, Margit Rosenthal, Otti Reck-Strehle, Franz Hanßler, Johannes Kleb, Martina Lehn. Sieben von zehn Frauen im Gremium stellen die Grünen.  

 

Ortschaftsrat Eschach. Im Ortschaftsrat Eschach haben wir sieben Mandate errungen, genau so viele wie die bisher immer führende CDU. Gewählt wurden: Julia Nordmann, Wolfgang Wiesheu, Tim Rosenbohm, Otti Reck-Strehle, Inge Schillinger-Winkler, Franz Hanßler und Irmhild Ramm. Die vier Frauen, die künftig im Ortschaftsrat sitzen, haben alle auf der Grünen Liste kandidiert. Die CDU schickt sieben Männer ins Gremium.  

 

Ortschaftsrat Schmalegg. 10 Sitze gibt’s im Ortschaftsrat Schmalegg, drei werden künftig von Frauen eingenommen, alle drei stehen auf der Grünen Liste: Roswitha Pohnert, Brigitte Lichtner und Barbara Hubrich. Ganz einfach zu merken: wenn sich im Ortschaftsrat Schmalegg eine Frau zu Wort meldet, ist es eine von den Grünen.  

 

Ortschaftsrat Taldorf: Im Ortschaftsrat Taldorf unterstützen die Grünen traditionell die Liste KAT (Kommunalpolitischer Arbeitskreis Taldorf). Sechs von 14 Mandaten hat die KAT errungen, nur eins weniger als die CDU. Gewählt wurden Susanne Knisel-Schmeh, Kim-Trang Dinh, Ulrike Unseld-Studemund, Jürgen Lang, Martina Lehn und Johannes Kleb.

 

Gemeinderat Weingarten Politisch ziehen die beiden Nachbarstädte im Schussental gleich: Auch in Weingarten stellen die Grünen erstmals die größte Fraktion. Traten sie bisher immer als „Grüne und Unabhängige“ an, stellten sie sich in diesem Jahr erstmals als rein grüne Parteiliste zur Wahl – und eroberten prompt die Spitze. Gewählt wurden Susanne Münz, Claus Keßel, Barbara Baur, Roman Muth, Ferdinand Ganter, Michael Müller, Hermine Städele und Claudius Richter. Roman, Ferdi und Michi haben sich innerhalb der Grünen Liste nochmal besonders als „Studis für Weingarten“ präsentiert. Diese Strategie war ein Erfolg. Alle drei sind Newcomer im Rat, alle drei sind Studierende an den Hochschulen in Weingarten.  

 

Gemeinderat Baindt: Sensationeller Erfolg in Baindt. Erstmals tritt in der Gemeinde eine grüne Liste an und erringt auf Anhieb drei Mandate. Michael Spiegel, Antje Claßen und Norbert Herz ziehen erstmals in den Baindter Gemeinderat ein.  

 

Gemeinderat Horgenzell: Auch hier ein Riesenerfolg: wie in Baindt fand sich wenige Wochen vor der Wahl eine grüne Liste zusammen, die erste Parteiliste, die überhaupt je in Horgenzell antrat. Ulrich Pietrek, Regina Trautmann und Walter Jehle sind künftig für die Grünen im Horgenzeller Gemeinderat.  

 

Kreistag Ravensburg Keine Fraktion hat mehr Mandate hinzugewonnen als die der Grünen. Bestand die Fraktion bisher aus elf Mitgliedern, sind es künftig 15. Gewählt wurden: Liv Pfluger, Ozan Önder, Margit Rosenthal, Roland Zintl, Hildegard Fiegl-Hertrampf, Gereon Güldenberg, Carmen Kremer, Bruno Sing, Martin Weiß, Elke Müller, Tilman Schauwecker, Doris Zodel, Heinz Strubel, Dorothée Natalis und Andreas Kolb.  

 

Grün-nahe Listen im Gebiet des Kreisverbands Ravensburg: Traditionell unterstützt der Kreisverband Ravensburg auch die grün-nahen Listen in Wilhelmsdorf, Aulendorf und Baienfurt. In Wilhelmsdorf sitzen künftig für die Liste „Natürlich Anders“ Thomas Gebhardt und Ulricke Metzger-Helmer im Gemeinderat. In Baienfurt haben die „Grünen und Unabhängigen“ fünf Sitze geholt. Im Gremium vertreten sind: Uwe Hertrampf, Andreas Hund, Marga Fischer, Torsten Thoma und Andreas Ehrat. In Aulendorf tritt das BUS (Bündnis für Umwelt und Soziales) bei Gemeinderatswahlen an und hat jetzt mit der CDU gleichgezogen. Beide Listen entsenden jeweils sechs Kandidierende ins Gremium. Gewählt für die BUS: Karin Halder, Pierre Groll, Beatrix Nassal, Franz Thurn, Martin Waibel, Matthias Holzapfel.