DIE GRÜNEN IM KREIS RAVENSBURG

Unnötige Luftschadstoffbelastung vermeiden!

Erfreulicherweise entsteht derzeit in Ravensburg in innerstädtischen Lagen zusätzlicher Wohnraum durch Nachverdichtung und auf großen Konversionsflächen wie in der Oststadt. In diesem Zusammenhang ist nach Ansicht der Grünen Fraktion im Gemeinderat jedoch auch die Diskussion über die Heizungssysteme zu intensivieren.

Durch aktuelle Studien wurde bekannt, dass der Schadstoffausstoß auch moderner Holzöfen unter „künstlichen Bedingungen“ gemessen wird, so dass die Herstellerangaben den Ausstoß im Echtbetrieb nicht abbilden. Laut einem ARD-Bericht ist der tatsächliche Ausstoß um das drei- bis vierfache höher. Besonders in der Anheizphase oder beim Nachlegen sind die Werte besorgniserregend hoch. Die bisherigen Filtersysteme sind somit unzureichend, die Situation durchaus mit der Dieselproblematik vergleichbar, wo ebenfalls Herstellerangaben nicht der Realität entsprechen.

In Ravensburg lagen die Feinstaubwerte bei Messungen im Jahr 2010 bereits bei 38 Mikrogramm, der zulässige Grenzwert liegt bei 40 Mikrogramm. Dieser Wert darf an maximal 35 Tagen überschritten werden. Die Überschreitung der Stickoxidwerte wurde erneut bei Messungen im Jahr 2016 nachgewiesen. Neben dem Hauptverursacher Straßenverkehr spielen Heizungsanlagen dabei eine nicht unerhebliche Rolle. Gerade Heizen mit Holz führt zu erhöhter Ruß- und Feinstaubbelastung vor allem bei Inversionswetterlagen, aber auch zum Ausstoß von krebserregenden polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK).

Da unnötige Luftschadstoffbelastungen durch Feuerungsanlagen in unserem städtischen Verdichtungsraum vermieden werden sollten, beantragt die Grüne Fraktion im Ravensburger Gemeinderat, dass in den anstehenden Baugebieten der Verzicht auf schadstoffverursachende Kleinfeuerungsanlagen solange aufgenommen wird, bis die Hersteller eine effiziente Filtertechnik einsetzen, die auch unter realen Nutzungsbedingungen in der Lage ist, die Grenzwerte einzuhalten.

Der Antrag zu Kleinfeuerungsanlagen im Wortlaut